Fördermitglied werden

§ 1 Beitritt

Fördermitglied kann jeder volljähriger Mensch oder eine juristische Person werden, welche(r) die Ziele und den Zweck des Vereins fördern und unterstützen möchte. Über den Aufnahmeantrag entscheidet das Präsidium. Für das Präsidium besteht keine Verpflichtung, dem Antragsteller im Fall einer Ablehnung die Gründe mitzuteilen.

§ 2 Rechte und Pflichten der Fördermitglieder

Fördermitglieder sind berechtigt, am Vereinsleben und den damit verbundenen Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen. Sie haben darüber hinaus das Recht, gegenüber dem Präsidium und dem Kongress Anträge zu stellen. Auf Kongressen besitzen sie das Rede- und Antragsrecht, jedoch kein Stimm- oder Wahlrecht.
Fördermitglieder sind verpflichtet, den Verein und den Vereinszweck in aufrichtiger Art und Weise zu unterstützen und in der Öffentlichkeit alles zu unterlassen, was Zweck, Zielen und Aufgaben des Vereins gemäß der Satzung zuwiderläuft oder dem Ansehen des Vereins schaden könnte.
Das Fördermitglied erklärt, die zu leistenden Beiträge pünktlich zu zahlen. Änderungen ihrer Postadresse bzw. ihrer E-Mail-Adresse werden sie umgehend dem Präsidium mitteilen. Für Folgen, die sich daraus ergeben, dass das Mitglied dieser Pflicht nicht nachkommt, haftet das Mitglied und stellt den Verein von jeglicher Haftung frei.

§ 3 Beitragszahlungen

Beiträge werden immer für ein ganzes Kalenderjahr im Voraus erhoben. Der Stichtag zur Zahlung von Jahresbeiträgen ist der 31. Januar eines Jahres. Zu diesem Tag werden die Beiträge fällig. Die Mitgliedschaft verlängert sich automatisch mit Beginn eines jeden weiteren Kalenderjahres um ein Jahr.

§ 4 Ende der Fördermitgliedschaft

Der Austritt eines Fördermitgliedes erfolgt mit Frist von einem Kalendermonat zum Ende eines Kalenderjahres durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Präsidium.
Der Ausschluss eines Fördermitglieds mit sofortiger Wirkung und aus wichtigem Grund kann durch das Präsidium ausgesprochen werden, wenn das Mitglied in grober Weise gegen die Satzung, bzw. die Vereinsinteressen verstoßen hat. Ein weiterer Ausschlussgrund liegt vor, wenn das Fördermitglied seit zwei Jahren nicht mehr erreicht wurde, bzw. sich auf Nachfrage nicht mehr gemeldet hat (Textform ausreichend).
Die Fördermitgliedschaft endet automatisch, wenn trotz zweimaliger Mahnung im Mindestabstand von zwei Wochen die Mitgliedsbeiträge nicht entrichtet wurden.
Bei Beendigung der Fördermitgliedschaft erlöschen alle Ansprüche aus dem Mitgliedsverhältnis. Eine Rückgewähr von Beiträgen, Spenden oder sonstigen Unterstützungsleistungen ist ausgeschlossen. Der Anspruch des Vereins auf rückständige Beitragsforderungen bleibt hiervon unberührt.

§ 5 Schlussbestimmungen

Weitere Informationen sind der aktuellen Satzung zu entnehmen. Die Satzung ergänzt diese Beitrittsbedingungen.